Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

FÜHREN AUS DER MITTE

Die Herausforderungen einer Führungskraft sind vielfältig. Die Anforderungen oft sehr hoch gesteckt. Den Erfolg und die Effizienz im Blickfeld zu haben, ist eine der häufigsten Antworten auf die Frage nach obersten Prioritäten.

Dabei sind die Unternehmenskultur und das Miteinander ein wesentlicher Aspekt für den betrieblichen und persönlichen Erfolg.

Menschen führen heißt, sie nicht zu verletzen. Ein wesentlicher Grundsatz lautet: derjenige der seine eigenen Verletzungen nicht ansieht, wird andere verletzen und sich selbst. Er zieht unbewusst Situationen in sein Leben, in denen sich die Verletzungen der Kindheit wiederholen. Die dadurch entstehenden Gefühle sind identisch. Jeder Mensch wird in seiner Kindheit verletzt. Wir können aus diesen Verletzungen wachsen, wenn wir dahinter blicken. Wer sich diesem nicht stellt, wird weiter verletzt werden und er wird andere und sich selbst verletzen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte, ist daher eine Voraussetzung zu einer wertschätzenden Führung. Dies zu unterlassen führt zu einer Mischung der eigenen Verletzungen und der wesentlichen Aufgaben.

In diesem Sinne erleben meine Klienten, dass die Erkenntnisse, die sie aus meinen Einzelsitzungen erzielen, zu nachhaltigen Ergebnissen führen.


LEADERSHIPSEMINARE

zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit, werden von mir gemeinsam mit einem Kollegen auf speziell zugeschnittene Bedürfnisse der Unternehmen abgehalten.