Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DIE INNERE STÄRKE ZÄHLT UND IST AUSSCHLAGGEBEND FÜR NACHHALTIGE ERFOLGE

 

Felix Gottwald beschreibt in seinem Buch, was innere Stärke bewirkt. 

 

Es gibt bereits viele junge Sportler/innen, die erkannt haben, dass dies zum Erfolg führt.

Dieses Prinzip hat in allen Bereichen seine Gültigkeit, in Einzeldisziplinen genauso wie im Teamsport.

 

Wenn bei einem Wettkampf Nervosität, Angst oder gar Panik vor dem Start oder während des Spiels auftritt, ist das ein Hinweis, dass im Inneren eine Angst aktiviert wird.

Dies kann der/die Sportler/in durch gezieltes Mentaltraining eindämmen.

EINFACHER und NACHHALTIGER ist es jedoch, diesen Ursprung des negativen Gefühles zu erkennen und aufzulösen.

Der Ursprung liegt in der Kindheit. Die Stresssituation erinnert den/die Sportler/in unbewusst an eine Situation, in der dieses Gefühl entstanden ist.

In unserer Kindheit entstehen Haltungen, Leitsätze, Schuldgefühle, Grundmuster die uns ein ganzes Leben lang begleiten, außer wir setzen uns mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander und lösen diese Ursachen auf.

Diese Blockaden, die dadurch entstehen, sind uns NICHT BEWUSST!

Jedoch zeigen sie ihre Wirkung.

Ausnahmslos alle Menschen, egal welcher Herkunft, haben Blockaden in sich.

Wenn jetzt diese negativen Leitsätze in uns wirken, müssen wir viel dafür tun, um das Gegenteil zu beweisen.

DRUCK entsteht in uns.

Beim Sport werden diese unbewussten, sehr wirkungsvollen Gedanken über uns, leicht erkennbar.

Im TEAMSPORT kommt es auf jeden einzelnen Spieler an, jeder hat seine Wirkung im Team. Es spielt sich im Leben und im Sport, der Großteil im Unbewussten ab. Setzt sich eine Mannschaft aus "Kämpfern" mit innerer Stärke zusammen, ist der Erfolg vorprogrammiert.

Je mehr Mitglieder eines Teams in ihrer eigenen, großen, inneren Kraft ruhen, um so eher wird aus einer Gruppe von Einzelkämpfern, ein Team mit Kraft und Ausdauer.

An der Motivation braucht nicht mehr gearbeitet werden, diese stellt sich von alleine ein.

Der ganze Wettkampf wird zu einem freudigen Ereignis. Der Gegner ist nicht mehr der "Feind", sondern der Mitkämpfer.

 

ALLES WAS AUS FREUDE GETAN WIRD, HAT ENORME KRAFT!

ECHTE, INNERE STÄRKE VERSETZT BERGE